10.01.2024
Aktuelles aus der Schulpastoral

Die Sternsinger der 5. Klassen bringen den Segen für das neue Jahr

„Wir kommen daher aus dem Morgenland. Wir kommen geführt von Gottes Hand. Wir wünschen euch ein fröhliches Jahr: Kaspar, Melchior und Balthasar!“

Mit diesem Lied begrüßten zu Beginn des neuen Jahres die vier Sternsingergruppen aus den 5. Klassen der Realschule und des Gymnasiums alle Klassen auf ihrem Weg durch die drei Schulen St. Michael. Organisiert hatten diese schulinterne Aktion die beiden Schulseelsorger Frau Schmidt und Pastor Hoppe gemeinsam mit dem Leiter der Übermittagsbetreuung Herrn Hagedorn, der aus seinem Team noch Unterstützung von Praktikantin Lara erhielt. Sie alle begleiteten die Gruppen auch durch die einzelnen Schulgebäude. In diesem Jahr war es die erfreuliche Anzahl von 37 Schülerinnern und Schüler, die sich in diesem Projekt engagierte. Als Heilige Drei Könige und Sternträger brachten sie den Segen zum neuem Jahr in alle Klassen und sammelten dabei in Grundschule, Realschule und Gymnasium zusammen stolze 1.503,60 Euro in ihren Spendendosen. Mit dem Geld wird das aktuelle Projekt der Sternsinger „Gemeinsam für unsere ERDE in Amazonien und weltweit“ unterstützt. Als „Lohn“ für alle fleißigen Spenderinnen und Spender der Schulgemeinde gab es einen Segensspruch für jede Klasse und die Dankesworte: „Christus, dem Herrn habt ihr freundlich gegeben. Er lohne es euch mit dem ewigen Leben!“ Die Aktion der 5. Klassen endete wie jedes Jahr mit dem gemeinsamen Besuch aller vier Sternsingergruppen im Michaelskloster, wo die Schwestern ihnen nicht nur mit einer großzügigen Spende, sondern auch mit einem großen Lob für ihr Engagement dankten.

 

Text: Schulseelsorgerin Bettina Schmidt, Foto: Schüler aus St. Michael

Weitere Einträge

Aktuelles aus der Schulpastoral
Das Engelsprojekt der 6. Klassen an den Schulen St. Michael

Projekt der Schulpastoral zum Fest des heiligen Erzengels Michael

Aktuelles aus der Schulpastoral
Segnungsfeier der neuen 5. Klassen im Hohen Dom

„Mit Gottes Segen machen wir uns auf den Weg!“